Wir stellen uns vor

Im Jahr 1996 wurde der Doitsu-Budo-Kwai e.V. als Unterabteilung für die Judosportfreunde im Rahmen der Doitsu-Budo-Schule Cottbus gegründet. Durch die Gewerbeaufgabe des Gründers der Doitsu-Budo-Schule, Herrn Andreas Hammer, zum 01.01.1999 wurden die anderen Sportarten, die in der Sportschule angeboten wurden, mit in den Verein übernommen. Der Verein wurde bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2005 durch Andreas Hammer geleitet. Mit dem Wechsel der Vereinsführung trennten wir uns im Sommer 2006 auch von unserem langjährigen Trainings-Objekt in der Lausitzer Straße 54. Danach trainierten wir bis zum 21. Dezember 2007 am Ostrower Damm 2. Am 22. Dezember 2007 zogen wir mit unserem Dojo in die Karl-Liebknecht-Str. 102 und im März 2011 schließlich in die Straße der Jugend 43. Neben Judo und Karate, welches im Mittelpunkt des Trainingsangebots steht, kann heute auch Jiu-Jutsu, Combat Arnis, Bo- Jutsu und Power-Fighting trainiert werden. Des weiteren ist es möglich an Selbstverteidigungskursen und Aerobic teilzunehmen.

Zudem waren wir der erste Verein in Deutschland, der Oyama-Karate unterrichtet und sind der erste Verein in Deutschland, mit einer weiblichen Dan-Trägerin. Das Training findet zweimal in der Woche zusammen mit unserem polnischen Partnerverein aus Lubsko statt und wird durch Sensei Andrzej Tomiałowicz geleitet.

Unsere Trainer verfügen über mehrjährige Erfahrung als Übungsleiter und besitzen im Judo, Jiu-Jitsu, Karate, Combat Arnis und Bo-Jutsu Meistergrade (Dan).

Ziel unseres Trainings ist nicht nur das Erlernen von Selbstverteidigungstechnik, sondern auch die körperliche Ertüchtigung und Gewandtheit, sowie die Einsicht zur Selbstdisziplin im Denken und Handeln sowie das Fördern des Selbstvertrauens. Disziplin, Ausdauer, Loyalität, Hilfsbereitschaft, Fairness und Mut spielen im Training ebenfalls eine große Rolle.